Managen Sie Ihre digitale Sicherheit

Kontroll-ModellCOVID-19 hat uns gezeigt, wie eng verzahnt unser Alltag ist. Plötzlich war das Heimnetzwerk der zentrale Drehpunkt des Lebens geworden. Die Leistung der Internetanschlüsse drohte an ihre Grenzen zu stossen. Und Netflix, Apple & Co. waren bereit auf einen Teil ihrer Leistungsfähigkeit zu verzichten.

Nicht nur der verstärkte Video-Konsum war der Grund. Ebenso die vielen Online-Besprechungen mit Video waren daran beteiligt.
Zoom, Microsoft Teams, Google Hangouts oder WhatsApp Video wurden in dieser Phase ganz selbstverständlich genutzt. Die Wirtschaft muss ja weiterlaufen. Gedanken an Datenschutz oder Nutzertracking waren zweitrangig. Dabei sehen 46% von uns Gefahren im Nutzertracking durch Apps und Software.

Plötzlich war auch vergessen, dass 15% von uns von ihren Erfahrungen mit Cyber Crime berichteten. Genauso das 4% von uns 2019 Opfer von Online-Kreditkartenbetrug waren.
Dabei ist dies auch Ergebnis unserer täglichen Datenspuren im Netz und unseres Gefahrenbewusstsein. Denn schon der Kauf eines neuen Mobil-Telefons oder eines Laptops legt den Grundstein für den Sicherheitsaufwand.

Ein 100% sicheres Mobiltelefon oder sicheres Laptop ist weiterhin Illusion. Deshalb brauchen wir für ein neues Gerät Antworten auf die Fragen
Wie unterstützt mich das neue Gerät beim Datenschutz?“
Wieviel Datenschutz kann/muss ich selbst festlegen und pflegen?“

Respektive wenn das Gerät für die Kinder gedacht ist.
Wieviel sollen/dürfen die Kinder eigenständig konfigurieren?“,
Was benötigt es für den Schulbetrieb?“ und
Welche Privatsphäre braucht es?“

Mit den Antworten ausgestattet geht es dann in Wahl des Bedienkonzeptes.
Alles aus einer Hand“ oder „Vielfalt und Offenheit“
Anders ausgedrückt. „Bin ich nur Nutzer?“ oder „Brauche ich eigene Spielräume?“

Nach dem Kauf folgen die 3 Basisarbeiten:
1. Geräte/Speicherkarte/Laufwerk verschlüsseln um die Daten bei Verlust unlesbar zu machen
2. eigenen Passwortmanager installieren
3. Virenscanner installieren sowie automatische Updates aktivieren.

Danach, für weitere Schritte, sollten Sie nicht scheuen Beratung zu suchen.  

Thorsten Ziercke