Mobile-Telefone verraten viel mehr als nur den Standort
Seit 1992 gibt es Mobiltelefone. Seitdem hat sich unser tägliches Leben sehr verändert. Immer mehr Aufgaben haben wir an diesen „kleinen“ Helfer delegiert. Und ihn fast unverzichtbar gemacht.

Im Grunde ist das Mobiltelefon eine ganze IT-Abteilung in der Hosentasche. Seine Bedienung ist dazu viel einfacher als der Betrieb einer IT-Abteilung. Darin liegt gerade auch das Risiko. Denn, neue Möglichkeiten sind immer nur einen Klick „entfernt“. Wie oft probieren wir etwas mal eben schnell aus? Erweitern so dieses Multitool im Hosensack?

Und all die Aufgaben benötigen zudem Daten und Informationen über uns. Diese geben wir ihm mit den Rechten für die Apps. Nun, im Zweifelsfall geben wir sogar lieber etwas mehr Rechte, denn wir wollen ja schnelle Ergebnisse. Ergebnisse jedoch, teilen wir jedesmal auch mit der App-Firma oder Google/Apple.

Über die Zeit entsteht so ein übermächtiges Tool. Dabei verrät es immerzu unnötige Daten von uns. Denn, ganz ehrlich, wer hat noch nie eine kaum benutzte App auf dem Mobiltelefon gefunden?
Oder, wer schaut regelmässig nach im Hintergrund laufenden Apps?
Und, wer hat nach dem ersten Ausprobieren einer App Stück für Stück die Rechte angepasst?

Mit folgenden Aktionen behalten behalten wir Kontrolle über die Daten:

a. Löschen von nicht benötigten Apps
b. Reduzieren der Rechte von Apps (gehen Sie ruhig das Risiko ein, dass einige Dinge nicht funktionieren. Dann gehen Sie einen Schritt zurück)

Anleitung-iOS:

a. Einstellungen > Allgemein > iPhone-Speicher:   Sie erhalten die Liste aller Apps mit ihrem letzten Nutzungsdatum.
b. Einstellungen > Datenschutz:   Sie erhalten eine Liste der Daten und Werkzeugen. Hier lassen sich Berechtigungen ab- oder anschalten.

Anleitung-Android:

a. Einstellungen > Apps > 3 Punkte Menü „Sortieren nach – letzte Verwendung“:   Sie erhalten eine Liste der Apps sortiert nach Datum der letzten Verwendung. Am Ende befinden sich die App die wenig benutzt werden. 
b. Einstellungen > Apps > 3 Punkte Menü „App-Berechtigungen“:   Sie erhalten eine Liste der Daten und Werkzeugen. Hier lassen sich Berechtigungen ab- oder anschalten.

Thorsten Ziercke